Diese Fotos wurden am 27.04.2012 in Wittenbach (Schweiz) aufgenommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Montag, 23. April 2012 , von Freeman um 17:45 @ ALLES SCHALL UND RAUCH

Wie mir ein Vögelchen aus Insiderkreisen gezwitschert hat, findet das diesjährige Treffen der Bilderberg-Group zwischen Donnerstag den 31. Mai und Sonntag den 3. Juni in der Nähe von Washington DC statt. Tagungsort ist wie mehrmals bereits genutzt das Westfields Marriott Hotel in Chantilly, VA. Es ist der ideale Ort für die Heimlichtuer, denn es ist nur 14 Kilometer vom Washington/Dulles Airport entfernt und sehr nahe zur US-Hauptstadt gelegen. Die Sicherheit ist dort für die 120 Bilderberger und ihre ganze Entourage auch bestens gewährleistet. Das Hotelgelände ist nicht einsehbar und von einem Wald umgeben.

Um zu überprüfen, ob die Angaben stimmen, hab ich versucht ein Zimmer für diesen Zeitraum zu reservieren. Es kommt die Meldung, alles belegt, keine Reservierung möglich. Vorher und nachher ist es kein Problem. Das ist ein guter Indikator, die Bilderberger treffen sich wirklich dort. Das Hotel hat 324 Zimmer und 12 Suiten. Die können unmöglich aus normalen Gründen alle belegt sein, sondern nur für eine Grossveranstaltung. Klar weiss man nie zu 100% ob es wirklich so ist, bis man die Absperrung ab Mittwoch sieht und zuschauen kann wie die Limousinen mit den Bonzen vorfahren, aber die Indizien sprechen sehr dafür.

Bereits nach dem letzten Treffen in St. Moritz äusserte ich die Vermutung, das Treffen 2012 wird wieder in Nordamerika sein. Wenn man das Muster der Treffen studiert, dann wäre es nach drei Mal Europa dort wieder fällig. Ausserdem, bei der Gelegenheit wird wegen dem “Wahljahr” (lach) der nächste US-Präsident bestimmt, wie 2008, wo Obama und Clinton vortraben mussten und dann der “populärere Kandidat” den Zuschlag und Hillary den “Trostpreis” bekam. Für die Köningsmacher ist es natürlich wichtig, darf Obama weiter ihr NWO-Programm umsetzen oder kommt ein “besserer” dran, wie Mitt Romney.

 

(Protestplakate direkt gegenüber dem                        (Bilderberger Treffen in St.Moritz 2011)
Hintereingang des Hotels)

Aufnahmen vom letzten Treffen 2008 im Marriott Hotel in Chantilly:

Seit einiger Zeit sind seltsame Geräusche oder Töne rund um die Welt vom Himmel herab zu hören. Dies wird nun immer mehr in Youtube Videos berichtet und dokumentiert. Es sind meist gleich bleibende Töne, die vom Himmel herab zu klingen scheinen. Die unter dem Namen „Strange sounds around the World“ zu deutsch, seltsame Töne rund um die Welt, oder als „Hum“ summen aufgetauchten Videos werfen viele Fragen auf. Ist dies ein Test von der amerikanischen „Forschungsmaschine“ H.A.A.R.P. oder handelt es sich mehr um ein Experiment der NASA, sind es Züge, Hochspannungsleitungen, Aliens, Vorboten einer biblischen Apokalypse, oder ist alles doch nur ein Fake? Die Spekulationen reichen von plausiblen Gründen bis zu den absurdesten Theorien.

 

Forstarbeiter hören den seltsamen, sich wiederholenden, metalligen Posauenton.

 

Hier ein vom Youtube-Nutzer k4projekt zusammengeschnittenes Video über dieses eigenartige Phänomen

 

Eines der ersten Youtube Videos dem man glauben schenken kann ist ein Bericht vom Telegraph, einem britischen Medienunternehmen. Der Bericht wurde am 15. Juni 2011 ins Netz gestellt. „Es ist ein vibrierender Ton der sich zu einem Höhepunkt aufbäumt und dann sich wieder abschwächt um erneut lauter zu werden“. So beschreibt die Reporterin am Anfang des Videos den von verschiedenen Anwohnern gehörten Ton. „Ich habe das Summen selbst gehört, es ist ein seltsam tief klingender Ton“, sagt John Watson, der keine Erklärung dafür hat. „Das Summen sei in der einen Hälfte des Dorfes kaum zu hören gewesen und ist in der anderen Hälfte immer stärker geworden“ erklärt Watson weiter. Am Abend hat sich das Kamerateam des Telegraphs auf die Strassen des kleinen Dorfes begeben, aber ausser Stromleitungen und eines Generators war nichts zu hören.

Ein weiteres Video beschreibt ebenfalls ein Summen, diesmal ist es aber zu hören. Die ITN (Indipendent Television News) hat am 19. Januar 2012 ein Video auf Youtube gestellt, dass auf eine Reihe von ungewöhnlichen Geräuschen auf der ganzen Welt hindeutet. Das Video zeigt eine Aufnahme von Kiew, in der ungewöhnliche Sounds zu hören sind. Wie im obigen Video von John Watson beschrieben ist es ein summenartiger Ton, der sich aufbäumt und dann wieder verschwindet.

Nick Pope, Freier Journalist und Medien Kommentator (Bild) erklärt sich das Phänomen wie folgt: Er glaubt es könnte sich um ein „Atmosphärisches Phänomen handeln, dass mit einem Donner vergleichbar sein könnte. Ein anderer Grund können Starkstromleitungen sein. Wir wissen, dass an gewissen Stellen unter gewissen Umständen Starkstromleitungen ein Summen oder Knacken hervorrufen können, dass würde zumindest einige Geräusche erklären.“ Nick Pope arbeitete 21 Jahre lang im Verteidigungsministerium von England und beschäftigte sich dabei auch mit UFO-Sichtungen, welche die Nationale Sicherheit beeinträchtigen könnten. Das Video vermutet ein weiterer Grund könnten Signalhörner von Zügen sein. Aber es ist nicht klar, ob alle Videos in der Nähe von Eisenbahngleisen gefilmt wurden.

Verschiedene Töne
Es gibt anscheinend verschiedene Arten dieser mysteriösen Töne. Einerseits handelt es sich um einen metallisch klingenden, posaunenartigen, sich wiederholenden Ton, andererseits reicht das gehörte von sehr tiefen Basstönen bis hin zu unerträglich hohen Tönen. Ein Beispiel eines tiefen Basstons wurde in vergangenen Jahren in Zürich gehört. Ein Augenzeuge, oder besser gesagt Ohrenzeuge, beschreibt den Ton wie in diesem Video zu hören. Er sei sich ganz sicher den Ton damals gehört zuhaben, dieser habe ihn Nächtelang nicht schlafen lassen. Die meisten Videos weisen aber auf einen Ton hin, der sich ständig wiederholt. Man könnte ihn mit rostigen Posaunen vergleichen. Einige nennen dieses Phänomen darum Himmelsposaunen.

Himmelsposaunen in Anlehnung auf die in der Bibel angekündete Apokalypse. Dort blasen nacheinander sieben Engel Posaunen. Einer nach dem Anderen. Auch in anderen Religionen wird ähnliches Beschrieben, aber Religion und Glaube ist für jeden anders und bleibt eine Interpretationsfrage jedes einzelnen Individuums.

Posaunenartig sich wiederholender Ton

Auf den meisten Videos ist ein sich wiederholender posaunenartiger Ton zu hören. Er klingt ähnlich wie der Ton der Tripods aus dem Film „Krieg der Welten“ von Steven Spielberg. Was aus den vorhandenen Videos, welche nicht von Trittbrettfahrern gemacht wurden, heraus zu lesen ist, dass der Ton jedes Mal ein wenig anders klingt. Das lässt eine Digitale Überarbeitung unrealistisch erscheinen. Dass sich alles um einen Werbegag oder ähnliches handelt ist so gut wie ausgeschlossen. Viele der Phänomene wurden mitte Januar 2012 aufgezeichnet. Jedoch gab es bereits früher gleiche Ereignisse.

Hier einige Videos zu diesem Ton:

Studenten auf einem Parkplatz in Texas (USA) mitte Januar 2012. Es scheinen alle das gleiche zu hören und von einem Fake kann auch kaum die Rede sein, ausser sie sind gute Schauspieler.

Das gleiche wurde auch auf einem Parkplatz in Nottingham (England) gefilmt. Wieder klingen die Töne ähnlich. Das Video wurde am 20. Januar 2012 hochgeladen.

Ein anderes Video zeigt eine Person auf einem Hochhaus in Vancouver (Kanada) mitte Januar 2012. Die im Bild erscheinende Katze nimmt den Ton ebenfalls war.

Vielleicht handelt es sich dabei um ein Echo eines sehr grossen und lauten Horns. Ähnlich wie bei grossen Schiffen. Auch die NASA hat ein sehr lautes Horn getestet. Der Ton und das entstandene Echo klingen jedoch nicht wie der Posaunenartige Ton in den Videos.

Auffallend ist weiter die Art der Videos. Viele Videos wurden an Orten gefilmt, bei denen sich kaum Leute aufhielten. Kein Video ist von einem belebten Platz in einer grösseren Stadt, bei dem man die Reaktion vieler Menschen beobachten könnte. Auf den meisten Videos sind nur, wenn überhaupt, wenige Menschen zu sehen. Jedoch zum teil Tiere, welche sich nach den Tönen umdrehen, was eine nachträgliche digitale Einspielung des Tons für unwahrscheinlicher erscheinen lässt. Trotzdem machen die Aufnahmeorte der Videos diese Vorfälle nicht glaubwürdiger.

Viele Videos stammen höchstwahrscheinlich von Personen, welche sich bereits mit dieser Materie auseinandergesetzt haben. Andere würden den Ton als irgendetwas abtun und ihn nicht einmal aufnehmen. Das würde die einseitige Berichterstattung über dieses Thema zum Teil erklären.

Bereits berichten einige Fernsehstationen in Nord- und Lateinamerika und in England über dieses Phänomen. Die metallischen, posaunenartigen Klänge wurden am meisten in Amerika festgestellt. In Südamerika und Europa wurden sie ebenfalls gehört. Noch keine oder nur wenig „Hörungen“ wurden in Asien und Afrika gemeldet. Auch wurde dieses Thema im deutschsprachigen Raum noch kaum thematisiert. Die Frage ist also, hat man diese Klänge hier auch schon wahrgenommen und/oder werden sie auch hier auftauchen?

HAARP als möglicher Grund

Ein anderer Grund könnte das High Frequency Active Auroral Research Program, kurz HAARP sein. HAARP ist offiziell ein US-amerikanisches ziviles und militärisches Forschungsprogramm, bei dem hochfrequente Radiowellen zur Untersuchung der oberen Atmosphäre (insbesondere Ionosphäre) eingesetzt werden. Weiteres Ziel ist, Funkwellenausbreitung, Kommunikation und Navigation zu erforschen. Betrieben wird die abgelegene Anlage in Alaska von der University of Alaska, der US Air Force und der US Navy. Im Bericht vom 14. Januar 1999 über Umwelt, Sicherheit und Außenpolitik hält das Europäische Parlament „HAARP wegen der weit reichenden Umweltauswirkungen für eine globale Angelegenheit und fordert, die rechtlichen, ökologischen und ethischen Auswirkungen von einem unabhängigen internationalen Organ untersuchen zu lassen, bevor weitere Forschungsarbeiten und Versuche stattfinden. Es bedauert die wiederholte Weigerung der Regierung der Vereinigten Staaten, einen Vertreter zu der öffentlichen Anhörung oder den folgenden Sitzungen, seines zuständigen Ausschusses, über die Auswirkungen des Forschungsprogramms über hochfrequente Strahlen (High Frequency Active Auroral Research Project – HAARP), das gegenwärtig in Alaska durchgeführt wird, zu entsenden“

Die Aktivitäten von HAARP konnten bis vor einiger Zeit auf ihrer Webseite verfolgt werden. Dieser Dienst ist seit kurzem nicht mehr auffindbar. Da HAARP elektromagnetische Wellen entsendet, könnte es sein, dass diese solche Töne erzeugen. Die Energie, welche HAARP entsendet, ist gigantisch und mit keiner anderen elektrischen, von Menschenhand gemachten Energiequelle vergleichbar. Wie Nick Pope vermutet, könnte der Ton von Starkstromleitungen oder eben von Strom, dass heisst elektromagnetische Wellen stammen. Dies würde die Theorie, dass HAARP hinter den Tönen steckt, bekräftigen. Jedoch ist dies eine weitere Vermutung.

Einige Leute gehen davon aus, dass HAARP mit seinen „Wellen“ den Menschen unterbewusst beeinflussen kann. So wird vermutet, HAARP könnte die Menschen desinteressiert, aggressiv oder verwirrt machen. Tatsächlich berichten einige Youtube-Kommentare genau von solchen Ereignissen. Das kann aber auch andere Gründe haben und es wurde auch noch kein Zusammenhang zu den Posaunenklängen festgestellt.

Donald Rumsfeld, Verteidigungsminister der USA von 2001 bis 2006, wurde bei einer Pressekonferenz über Energiewaffen gefragt, welche die US-Streitkräfte gegen der „Krieg gegen den Terror“ einsetzen. Die Frage bezieht sich auf hochfrequente Mikrowellenstrahlung, ähnlich die von HAARP. Auf die Frage ob und wann solche Waffen zum Einsatz kommen könnten, weicht Rumsfeld aus und beantwortet die Frage, zusammen mit einem Ranghohen Militärangehören, wie folgt: „Die Waffen befinden sich noch in der Anfangsphase und sind zum Ernsteinsatz noch nicht bereit“. Durch diese Aussage kann man aber davon ausgehen, dass solche Waffen existieren. Möglicherweise wurden solche Waffen bereits in einigen Kriegen eingesetzt um die Zivilbevölkerung zu demoralisieren.

Schlussendlich muss man festhalten, dass als Beweis der Existenz nur Zeugenaussagen und Videos existieren und keine Studien und keine wissenschaftlichen oder sonstigen Untersuchungen angestellt wurden. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass das Phänomen noch jung ist. Man hört die Töne nur auf Videos, diese könnten auch allesamt gefaked sein. Dies wäre aber gleichweit hergeholt wie, dass man eine biblische Apokalypse dahinter vermutet. Diese Posaunenklänge gibt es mit grosser Wahrscheinlichkeit. Sie sind höchstwahrscheinlich real. Nur ist nicht ganz klar wodurch sie entstehen. Züge kann man so gut wie ausschliessen, diese klingen einfach anders. Flugzeuge, grosse Hörner oder Fabriken sind unwahrscheinlich. Für Aliens oder einer biblischen Abspielung gibt es keine handfesten Beweise, sowie für eine durch elektromagnetische Wellen hervorgerufenen Klänge. Wobei das Letztere am wahrscheinlichsten sein könnte.

Bleibt die Frage, habt ihr den Ton schon mal gehört?

 

 

Die Entscheidung der Schweizerischen Nationalbank, den Schweizer Franken an den Euro zu binden, bedeutet die Beendigung der nationalen Souveränität des Alpenlandes. Wie ich in mehreren öffentlichen Auftritten beispielsweise in der Schweiz beim Alpenparlament TV im Gespräch mit Kopp-Moderator Michael Vogt sagte, ist die Schweiz der globalen Elite ein Dorn im Auge. Ihr Modell der dezentralen, direkten Demokratie ist das genaue Gegenteil dessen, was der Bilderberger-Club der Globalisten will: zentralistische Steuerung ohne jegliche demokratische Kontrolle.

Wie weit der Arm der Globalisten reicht, zeigt überdeutlich die Entscheidung des deutschen Verfassungsgerichts. Wieder hat das höchste deutsche Gericht die im ohnehin grundgesetzwidrigen Lissabon-Vertrag verbotenen Bail-outs, also das Retten fremder Staaten, für rechtens erklärt. Deutlicher können uns die Verfassungsrichter nicht ins Gesicht sagen, dass Deutschland kein Rechtsstaat mehr ist. In Presseberichten wird behauptet, Rettungsmaßnahmen würden unter

Parlamentsvorbehalt gestellt, was suggeriert, der Bundestag müsste zustimmen. In der Pressemitteilung des Bundesverfassungsgerichts heißt es jedoch: »§ 1 Abs. 4 des Euro-Stabilisierungsmechanismus-Gesetzes ist allerdings nur bei verfassungskonformer Auslegung mit dem Grundgesetz vereinbar. Die Vorschrift ist dahingehend auszulegen, dass die Bundesregierung vor Übernahme von Gewährleistungen im Sinne des Gesetzes verpflichtet ist, die vorherige Zustimmung des Haushaltsausschusses einzuholen.«

Der Haushaltausschuss ist nicht das Parlament! Er besteht aus einigen Vertretern der Parteien, die in kleinen Zirkeln machen können, was sie wollen. Aber selbst wenn der Bundestag zustimmen müsste: Es ist offenkundig, dass keine der etablierten Parteien mehr die Bürger vertritt, sondern das Finanzkartell (nicht zu verwechseln mit den Finanzmärkten!), das sich mit der europäischen Zentralbank ein Monopol auf die Erzeugung von Geld verschafft hat. Alle Parteien sind sich darin einig, das Geld der Steuerzahlers für diese Rettungsmaßnahmen zu verpfänden. Künftig entscheidet der jeglicher demokratischer und juristischer Kontrolle entzogene »Gouverneurs-Rat« des ESM (»Europäischer Stabilität Mechanismus« = Europäisches Sado-Maso-Institut: Die Sadisten sind die Gouverneure, die Masochisten die Bürger, die das alles widerstandslos über sich ergehen lassen), wie viele Billionen dem deutschen Steuerzahler gestohlen werden.

Mit der Bindung des Schweizer Franken an den Euro finanzieren die Schweizer diesen Wahnsinn jetzt mit. Die SNB hat erklärt: Sie toleriert »am Devisenmarkt ab sofort keinen Euro-Franken-Kurs unter dem Mindestkurs von 1,20. Die Nationalbank wird den Mindestkurs mit aller Konsequenz durchsetzen und ist bereit, unbeschränkt Devisen zu kaufen.« Das bedeutet, die Schweizer Nationalbank muss Euro in Milliardenhöhe ankaufen, koste es, was es wolle. Gleichzeitig können sich Großbanken in Schweizer Franken zu Zinsen nahe Null verschulden und ohne jedes Währungsrisiko in höherverzinsliche Anleihen investieren. Natürlich kann das die Schweiz unmöglich durchhalten. Das Konstrukt wird genauso scheitern, wie das System fester Wechselkurse vor dem Euro. Bilderberger-Milliardär Georg Soros reibt sich jetzt schon die Hände, am Schweizer Franken und dem Schweizer Volk ähnlich viel Geld verdienen zu können, wie seinerzeit am britischen Pfund. Die SNB wird Milliarden von Euro in ihren Bücher haben, und wenn der Euro crasht, was unvermeidbar ist, ist die Schweiz ruiniert. Mission Accomplished.

In der kommenden Woche beginnen die Parlamentsberatungen in der Schweiz (Herbstsession). SVP-Mitglied Dominique Baettig und andere werden die Machtübernahme der EU zum Hauptthema ihrer Beiträge machen. Wie ich aus Kreisen der SVP höre, wird auch schon an einer Volksabstimmung (Motion) zu diesem Thema gearbeitet. Gelingt es nicht, eine Volksabstimmung zu erreichen, ist das Schicksal der Schweiz als souveräner Nation besiegelt. Man kann den Schweizern nur zurufen: »Erinnert euch an Wilhelm Tell – und kämpft!«

2011 tagten die Bilderberger in St. Moritz in der Schweiz. Vor Ausbruch der Krisen in Griechenland und Spanien tagten die Bilderberger eben dort. Aber natürlich ist das alles Zufall. Selbstverständlich ist es nicht so, dass die Bilderberger auf den Konferenzen per Handzeichen darüber abstimmen, welches Land sie jetzt überfallen wollen. Diese Entscheidungen werden in ganz anderen Zirkeln getroffen.

Aber an all jene, die sich permanent darüber aufregen, wenn man das Wort »Bilderberger« in den Mund nimmt: Wacht endlich auf! Schaut euch zum Beispiel an, was Ron Paul, hoffentlich der nächste US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner, zu diesen Kreisen gesagt hat. Vor wenigen Jahren wurde jeder als irrer Verschwörungstheoretiker beschimpft, der behauptet hat, es gäbe solche Konferenzen. Jetzt, wo sie dank Internet aufgeflogen sind, werden sie so dargestellt, als handele es sich nur um ein Kaffekränzchen. Wie naiv kann man sein?

KenFM über: Joseph Kony 2012

Veröffentlicht: 17. März 2012 in 2012, Kony, NWO, Terror
Schlagwörter:

Das geophysikalische Ereignis – Das Erbe der Neuen Welt – Finale Fassung

 

Im Januar 2010 erhielten wir 11 Seiten mit Informationen von einem Eingeweihten, der physisch an einer Sitzung mit ranghohen Freimaurern in der Londoner City im 2005 teilgenommen hat. Was dort besprochen wurde, verursacht mehr als nur eine Gänsehaut.

Das sind die Punkte, worüber unsere Quelle berichtete:

• Da ist ein geplanter 3. Weltkrieg, welcher mit Atom- und Biowaffen geführt werden wird. Unsere Quelle glaubt, dass es geplant ist, diesen innerhalb der nächsten 18-24 Monate zu beginnen.

• Es ist geplant, mit einem Anschlag von Israel auf den Iran anzufangen. Entweder der Iran oder China wird in eine atomare Antwort provoziert. Nach einem kurzen Schlagabtausch, wird es einen Waffenstillstand geben. Die Welt wird in Angst und Chaos versetzt – alles sorgfältig konstruiert.

• Der Zustand extremer Anspannung wird benutzt werden, um in allen westlichen Erst-Welt-Nationen strenge soziale und militärische Kontrollen zu rechtfertigen. Pläne dafür existieren bereits.

• Während des nuklearen Waffenstillstands, ist geplant, insgeheim biologische Waffen einzusetzen. Diese werden anfänglich gegen die Chinesen gerichtet. Wie unsere Quelle uns grausig erzählt, “China wird sich erkälten”. Der biologische Krieg wird sich weiter ausbreiten, gegen Westen. Infrastrukturen werden kritisch geschwächt sein.

• Das ist als Auftakt beabsichtigt. Danach würde ein voller nuklearer Schlagabtausch ausgelöst: der “wirkliche” Krieg, mit weit verbreiteter Zerstörung und grossem Verlust an Leben. Unsere Quelle sagte uns, dass die geplante Reduktion der Bevölkerung durch diese kombinierten Mittel 50% beträgt. Er hörte diese Zahl an dieser Sitzung.

Dieses Horror-Szenario ist seit Generationen geplant worden. Die ersten zwei Weltkriege waren ein Teil des Aufbaus für diese finale Apokalypse – wie auch die Zentralisierung der Finanzressourcen, welche durch den genau so präzise geplanten Finanzkollaps im Oktober 2008 ausgelöst wurde.

Als ob all das noch nicht genug wäre, nimmt unsere Quelle an, dass dies nur als Kulisse für ein kommendes “geophysikalisches Ereignis” dient – der gleichen Art von Ereignis, wie unseren Vorfahren vor etwa 11,500 Jahren erlebten. Falls dieses Geschehnis eintrifft – nicht unbedingt für 2012 erwartet, sondern irgendwann im nächsten Jahrzehnt – würde es die Zivilisation, wie wir sie kennen, zerstören, ja sogar die Schäden eines Atomkrieges in den Schatten stellen.

Ich stellte unserer Quelle folgende Frage: Falls da eine erwartete Katastrophe eintrifft, warum dann den 3. Weltkrieg auslösen? Seine Antwort machte für mich zum ersten Mal furchtbaren Sinn.

Das wirkliche Ziel sei, erklärte er, eine Nach-Katastrophen-Welt aufzubauen. Um sicher zu stellen, dass diese “Neue Welt” so wird, wie von den Kontrolleuren geplant, muss eine totalitäre Kontrollstruktur bereits vorhanden sein, wenn diese Katastrophe eintrifft – mit der Rechtfertigung, dass das Volk diese akzeptieren, ja danach verlangen wird. Kriegsrecht in den richtigen, sorgfältig ausgesuchten Ländern bevor dieses Desaster stattfindet, wird es ermöglichen, dass die “richtigen” Menschen überleben und gedeihen können in dieser Nach-Katastrophen-Welt und dem Anfang vom nächsten 11,500 Jahre-Zyklus. Was da im Geheimen scheinbar über mehrere Generationen auf globaler Ebene geplant wurde, ist nichts weniger als, wer die Erde erben wird.
Wer sind die “richtigen” Menschen? Die weissen Kaukasier. Das könnte der Grund sein, dass dieses Projekt Die Angelsächsische Mission genannt wurde. Daraus folgt die Rechtfertigung für den geplanten Genozid am chinesischen Volk – so dass die Welt von “uns” geerbt wird, nicht von “denen”.
Dieser Plan ist so böse, so rassistisch, so diabolisch, so riesig, dass es sich nahezu der Erfassung widersetzt. Aber es stimmt alles völlig damit überein, was viele Kommentatoren, Forscher und hervortretende Eingeweihte seit Jahren zu erkennen versucht haben. Für mich persönlich, zeichnet es bis jetzt das klarste Bild davon auf, warum die Welt so ist, wie sie ist, und warum diese Geheimnisse aufs Schärfste gehütet werden: Es könnte alles um die Überlegenheit einer Rasse gehen. Das Vierte Reich ist am Leben und gedeiht. Erstaunlicherweise war unsere Quelle nicht pessimistisch. Er betonte, wie wir und viele andere Forscher und Kommentatoren es tun, dass unser Bewusstsein rapide erwacht, auf dem ganzen Planeten und dass DIESE GEPLANTEN EREIGNISSE NICHT UNVERMEIDLICH SIND. Wenn es jemals einen Grund gab, eng zusammen zu arbeiten, um unser Bewusstsein gegen diese echte Bedrohung von uns allen zu schärfen, dann ist es jetzt.

http://projectavalon.net/lang/de/anglo_saxon_mission_de.html